Jugendlehrgang Donauwörth 2016

D-Lehrgang 2016

 

D-Lehrgang in Donauwörth 2016

Am Ostermontag, den 28. März 2016, ging es für uns Fünf, Julia Diepold, Helena Woisetschläger und Daniel Schwager(D1) und Marlene Koller und Dina Häußler(D2) los. Der Bus holte uns um 9 Uhr als Erstes ab und wir fuhren über Heidenheim nach Donauwörth. Dort gab es als Erstes Mittagessen und danach startete das tägliche Programm, das aus insgesamt 3 Stunden Theorieunterricht, davon 1,5 Stunden Gehörbildung, Registerprobe, Einzelunterricht und Orchesterprobe bestand.
Natürlich hatten wir auch Freizeit, zum Beispiel während der Mittagspause und auch nachmittags war ein wenig Freizeit eingeplant. So wurden wir von den Dozenten Tag für Tag gut auf die Prüfungen vorbereitet.
Am Donnerstag schrieben wir eine Probeprüfungen in Theorie, die wir korrigiert zurückbekommen haben und so sehen konnten, was wir uns nochmal genauer anschauen mussten. Dadurch waren wir auf die Prüfungen, die am Donnerstagabend starteten, sehr gut vorbereitet.
Auch die praktischen Prüfungen und den Rest der Theorieprüfung liefen sehr gut. Das haben wir der guten Vorbereitung von unserem Theorielehrer und unseren Instrumentalausbildern zu verdanken. Natürlich waren alle auf das Ergebnis gespannt, aber wir mussten noch geduldig bis Samstagmorgen warten. Da wurden uns dann endlich die Ergebnisse bekannt gegeben.
Alle Sontheimer bestanden, sowie ein Großteil der Jugendlichen die am Lehrgang teilnahmen. Am Samstag mussten morgens schon die Zimmer geräumt und die Schule, in der wir probten, geputzt werden. Schnell war die Zeit um und die Busse kamen und brachten uns nach Nattheim. Dort probten wir ein letztes Mal unsere Stücke. Schon bald füllte sich der Konzertsaal mit den ersten Besucher und das Konzert konnte beginnen. Mit dem Konzert ging eine lehrreiche, aber natürlich auch lustige Woche zu Ende, in der auch viele Freundschaften geknüpft wurden.

Helena Woisetschläger