Abschluss 2016

Jahresabschluss

Jahresabschluss musikalische Früherziehung und Blockflötenschule am 18.07.2016


Am Montag 18.07.2016 haben die Kinder unserer musikalischen Früherziehung und der Blockflötenschule mit einem kleinen Vorspielabend das vergangene Ausbildungsjahr beendet.
Zu Beginn begrüßte Jugendleiter Michael Giszas die im Musikerheim anwesenden Kinder und Eltern sowie alle Verwandte und Freunde.
Musikalisch eröffnet wurde der Abend mit dem „Pandabärenlied“ von dem ersten Ausbildungsjahr der musikalischen Früherziehung unter der erstmaligen Leitung von Anna Koch. Darauf folgten das „Lied der Störche“ und das „Handwerkerlied“. Mit dem „Blumentanz“ wurde nach großem Beifall für die Kinder, der erste Programmabschnitt beendet.
Anschließend waren die Kinder des ersten Ausbildungsjahres der Blockflötenschule unter der Leitung von Edelgard Lübke an der Reihe. Sie haben mit dem Titel „Wir sind die Musikanten“ ihren Programmteil eingeleitet. Mit „Tatü-Tata“ einem Feuerwehrlied ging es gefolgt von den furchteinflößenden „Nachtgespenstern“ im Programm weiter. Die Titel „Johny“ und „Mühle“ entführten uns in alte Zeiten. Als Abschluss Ihres Programmes wurde mit „Old MacDonald“ ein erstes Highlight gesetzt, welches zum Mitsingen einlud.
Die Kinder des zweiten Blockflötenjahres, ebenfalls unter der Leitung von Edelgard Lübke, erzählten im Anschluss daran eine „musikalische Mäusegeschichte“. Das zweite Ausbildungsjahr der musikalischen Früherziehung gab zusammen mit ihrer Ausbilderin Martina Maier den Zuhörern Einblicke in einen Tag bei „Fischer Hannes“.
Als nächstes haben die Kinder der Blockflötenschule im dritten Ausbildungsjahr mit „A la Nanita Nana“ ihren Programmteil eröffnet. Etwas flotter und auch schwieriger wurde es mit „Erbsenspaziergang“ und dem „Leitertanz“. Mit „Ten Green Bottles“ wurde die Geschichte von den herabfallenden Flaschen im Wandregal erzählt. Zusammen mit Ihrer Ausbilderin Maria Mack gab die Mädelsrunde danach das Musikstück „Tomatensalat“ zum Besten. Die Titel „The Drunken Sailor“ und „Ein Mann der sich Kolumbus nannt“ luden auch hier wiederum zum gemeinsamen Singen ein. Mit „Senza Nome“ wurde wie in den vorherigen, auch dieser Programmteil mit gebührendem Applaus beendet.
Jugendleiter Michael Giszas informierte anschließend die Anwesenden über die weiteren musikalischen Ausbildungsangebote, bei denen es noch freie Plätze gibt.
Die Ausbilderinnen Anna Koch, Martina Maier, Edelgard Lübke und Maria Mack erhielten als Dankeschön für Ihr Engagement im vergangen Ausbildungsjahr ein kleines Blumenpräsent.
Zum Abschluss haben alle Kinder mit dem Kanon „Lachend kommt der Sommer“ den Abend ausklingen lassen.

Hier finden Sie die Bilder zum Bericht.