Brenzgeflüster

Brenzgeflüster

„Brenzgeflüster“ – Das OPEN-AIR-Konzert am Brenzer Bootsanleger


Nach monatelanger Zwangs-Probenpause durften sich unsere Musikerinnen und Musiker im August endlich wieder – nach Ausarbeitung eines speziellen Hygienekonzeptes und natürlich mit Abstand – treffen und gemeinsam musizieren. Damit auch die Sontheimer Bevölkerung endlich wieder auf ihre Kosten kommt, wurde ein Open-Air-Konzert ins Leben gerufen, das alle nötigen Auflagen erfüllen konnte.

Und so hieß es am Sonntag, den 06. September 2020 um 17 Uhr „Leinen los“:
Kapitän Jörg Papenfuß und seine Mannschaft hießen ihre Gäste an der Kanuanlegestelle in Brenz zu einer einstündigen Kreuzfahrt durch die konzertante Blasmusik recht herzlich willkommen. Mit dem Konzertmarsch „Abel Tasman“ wurde das Konzert erfolgreich eröffnet. Weiter ging es mit der Polka „Ehrenwert“ und dem kleinen Konzertwerk „Mountain Wind“ („Bergwind“) von Martin Scharnagl, bei dem Lisa Birkhahn auf der Querflöte und Johannes Steeger auf der Trompete ihr solistisches Können unter Beweis stellten. Im Anschluss daran folgten der Marsch „Mein Regiment“ nach dem Arrangement von Siegfried Rundel sowie die „Brauhauspolka“ von Lukas Bruckmeyer. Es folgten die Stücke „Nessaja“ aus Peter Maffays Musical „Tabaluga“ und „Genieß dein Leben jeden Tag“, eine Polka von Ernst Hutter und den Egerländern Musikanten. Zum Abschluss des offiziellen Teils wurde es nochmal richtig fetzig, als die Musikerinnen und Musiker zu „Partyplanet“ von den Fäaschtbänklern ihre Instrumente „in Bewegung“ setzten und es sich auch die Zuhörer auf Ihren Plätzen nicht nehmen ließen, im Rhythmus zu klatschen.
Unter lautem Beifall forderten die Zuhörer von den Musikerinnen und Musikern eine Zugabe. Diese Aufforderung wurde natürlich gerne erfüllt und so präsentierte das Blasorchester das Stück „Highland Cathedral“. Das Musikstück von 1982 wurde von unseren zwei Solisten Jens Papenfuß auf der kleinen Trommel und Uwe Fleischer auf der Trompete hervorragend dargeboten. Unsere Gäste hatten trotz der mittlerweile abkühlenden Temperaturen noch immer nicht genug und wollten das Konzert unbedingt mit einem zweiten Mal „Partyplanet“ stimmungsvoll beenden.
Der Musikverein „Harmonie“ Sontheim bedankt sich für das erfolgreiche Konzert der etwas anderen Art bei allen Zuhörerinnen und Zuhörern für ihr reges Interesse sowie den zahlreichen Spenden und bei allen Helfern für ihre Unterstützung. Wir hoffen, dass wir sie bald wieder mit Klängen aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen, gespielt von Ihrem Musikverein „Harmonie“ Sontheim, begrüßen dürfen.